Allgemeine Geschäftsbedingungen

Dr. Markus Pichlmair – Institut für Integrative Persönlichkeitsentwicklung e.U.
Webgasse 37/2/2, 1060 Wien
office@markus-pichlmair.at
IBAN: AT85 3834 6000 0102 5675
BIC: RZSTAT2G346
Raiba Knittelfeld

§1 Geltung

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Sie wenn Sie (nachfolgend bezeichnet als „Kunde“, „Käufer“, “Teilnehmer” oder “Teilnehmerin”) von uns als Anbieter (nachfolgend bezeichnet als „wir“ oder “INFIP“)

  • Newsletter / Mailings / Messenger Nachrichten beziehen
  • und/oder kostenlose Dienste/Dienstleistungen in Anspruch nehmen (z.B. kostenlose Videos oder Webinare)
  • und/oder Beratungs-/Coachingverträge eingehen
  • und/oder Trainings oder Workshops, Trainingsprogramme, Coachingprogramme oder Seminare buchen.

(2) Es wird die ausschließliche Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von uns vereinbart.

(3) Die Inanspruchnahme unserer Angebote ohne vorherige Anerkennung unserer AGB gestatten wir nicht. Abweichende Geschäftsbedingungen des Käufers werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn INFIP ihrer Geltung nicht ausdrücklich widerspricht.

(4) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem jeweiligen Dienstleistungsvertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus diesen Bedingungen und aus individueller Absprache mit Ihnen.

 

§2 Leistungsgegenstand

(1) Der Käufer hat die Möglichkeit, Seminare, Workshops, Trainings, Coachings, Coachingprogramme oder Trainingsprogramme (im Folgenden als „Dienstleistung“ bezeichnet) zu kaufen und zu besuchen. Diese finden je nach Angebot multimedial, online, oder im live Setting vor Ort statt.

(2) Alle Dienstleistungen dienen der Persönlichkeitsentwicklung. Es sei darauf hingewiesen, dass es sich dabei explizit NICHT um Krankenbehandlung oder Psychotherapie handelt.

(3) Über die Erbringung der vom Kunden gebuchten Dienstleistungen hinaus schulden wir dem Kunden keinen bestimmten Erfolg. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich abweichend vereinbart, schulden wir auch nicht die Erbringung eines Werks. Ein Anspruch auf Erreichen eines konkreten Erfolgs besteht jedoch im Grundsatz nicht.

 

§3 Vertragsabschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung unserer Dienstleistungen auf unseren Webseiten, Broschüren oder innerhalb von Werbeanzeigen (zum Beispiel auf Facebook) stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags mit uns dar.

(2) Der Vertragsschluss zwischen uns und dem Kunden kann fernmündlich (Videochat, Telefon, etc.) oder schriftlich (Beispielsweise mit dem Unterzeichnung eines Anmeldeformulars) erfolgen. Erfolgt der Vertragsschluss fernmündlich, hat der Kunde vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung keinen Anspruch darauf, die Vertragsinhalte noch einmal in schriftlicher Form von uns zu erhalten.

(3) Fernmündlich kommen Verträge zwischen uns und dem Kunden durch übereinstimmende Willenserklärungen zustande. Der Kunde willigt ein, dass wir das Telefonat mit ihm und/oder den jeweiligen Videochat zu Beweis- und Dokumentationszwecken aufzeichnen.

(4) Die Anmeldung zu Dienstleistungen gilt erst dann als bestätigt, wenn der vereinbarte Anzahlungsbetrag vollständig bezahlt wurde.

(5) Der Veranstalter behält sich allerdings das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

(6) Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind sofern nicht anders angeführt, NICHT in den Gebühren  inkludiert.

 

§4  Preise und Leistungserbringung

(1) Sämtliche Preisangaben von uns sind grundsätzlich Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Der Kunde ist bis auf auf anderslautende Vereinbarung mit uns vorleistungsverpflichtet. Die vereinbarte Vergütung ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig, es sei denn es wird im Vertrag explizit anders vereinbart.

 

§5 Erfüllung

(1) Wir werden die vereinbarten Dienstleistungen gemäß Angebot mit der erforderlichen Sorgfalt durchführen. Wir sind berechtigt, uns dazu der Hilfe Dritter / Dienstleister zu bedienen.

(2) Es besteht Einigkeit, dass wir bis auf anderslautende und explizit schriftliche Vereinbarung die Erbringung von Dienstleistungen und nicht die Herstellung eines Werks schulden.

(3) Sind wir gehindert, die vereinbarten Dienstleistungen zu erbringen und stammen die Hinderungsgründe aus der Sphäre des Kunden, bleibt der Vergütungsanspruch unsererseits unberührt.

 

§6 Widerrufsrecht und Austritt für Verbraucher

(1) Als Verbraucher steht dem Käufer falls während dem Bestellvorgang nicht anders vereinbart, folgendes Widerrufsrecht zu: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag zu widerrufen.

(2) Um von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, müssen Sie uns (Adressdaten unter Punkt 1) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder ein E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Es ist ausreichend, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

(3) Wenn Sie den Kaufvertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

(4) Der Kunde kann den Vertrag nach dem gesetzlichen Widerrufsrecht kündigen. Dabei wird eine Stornogebühr von 50% des Betrages vereinbart.

(5) Bei vorzeitigem Ausscheiden aus den Dienstleistungen auf Wunsch des Teilnehmers/der Teilnehmerin entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Seminargebühr oder sonstiger Kosten oder Spesen. Ein späterer Wiedereinstieg ist aus gruppendynamischen Gründen nicht möglich.

 

§7 Rücktritt durch INFIP

(1) Veranstaltungen und Live Dienstleistungen können ohne Angabe von Gründen abgesagt bzw. verschoben werden.

(2) Sollte eine Dienstleistung abgesagt und nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird die Seminargebühr, soweit diese bereits bezahlt wurde, rückerstattet.

(3) Eine Dienstleistung kann terminlich verschoben werden. Dann besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Eine Verschiebung oder Absage muss spätestens eine Woche vor dem ersten Termin für die Dienstleistung bekannt gegeben werden.

(4) Darüber hinaus besteht jedoch weder im Fall einer Absage noch einer Verschiebung Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen welcher Art auch immer (etwa Reisekosten, Hotelkosten, Verdienstentgang oder allfälliger sonstiger Kosten).

(5) Aus Gruppendynamischen Gründen können einzelne Teilnehmende aus einer Dienstleistung ausgeschlossen werden. In diesem Fall ist die bezahlte (anteilige) Investition rückzuerstatten.

 

§8 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen, und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens.

(3) Die Teilnahme an den Dienstleistungen erfolgt auf eigenes Risiko. In den Veranstaltungen können Kommunikationstechniken sowie Möglichkeiten der Selbstbeeinflussung gelernt werden. TeilnehmerInnen haften für durch sie verursachte Schäden selbst.

(4) Im Falle einer im Vorfeld bestehenden psychischen Erkrankung ist eigenverantwortlich eine Absprache mit dem Psychotherapeuten/ der Psychotherapeutin oder mit dem Arzt / der Ärztin zu halten.
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftungen im Allgemeinen und im Besonderen für psychische Schäden. Alle Teilnehmenden handeln eigenverantwortlich.

(5) Die Informationen und Techniken, die im Rahmen von Dienstleistungen bereitgestellt werden, sind kein Ersatz für eine persönliche Konsultation bei Ihrem Arzt und stellen keinesfalls medizinische oder psychotherapeutische Beratung dar. Weiter sind die im Rahmen von Dienstleistungen vorgestellten Methoden und Modelle auch nicht als Anleitung zur Heilung irgendwelcher akuten oder chronischen Gesundheitsproblemen zu verstehen. Bitte kontaktieren Sie einen Arzt oder einen Psychotherapeuten, falls eine Voraussetzung dafür besteht.

 

§9 Veranstaltungsort bei Live Dienstleistungen

(1) Der Ort ist bei der Ankündigung der jeweiliger Dienstleistung angeführt. Der Veranstalter behält sich jedoch vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen den Seminarort zu wechseln.

(2) Es gilt die Hausordnung des jeweiligen Veranstaltungsorts. Für durch Teilnehmende verursachte Schäden am Seminarort ist der Veranstalter (INFIP) schad- und klaglos zu halten.

(3) Der Veranstalter haftet nicht für mitgebrachte Gegenstände insbesondere für Kleidung, Wertgegenstände, Geld, Mobiltelefone, Notebooks und sonstige materielle Güter.

 

§10 Fotos und Videoaufzeichnungen bei Live Dienstleistungen

(1) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Fotos, Videoaufzeichnungen und Tonaufzeichnungen für Schulungszwecke und Werbungszwecke vom Veranstalter verwendet werden können.

(2) Private Ton- und Videoaufzeichnungen sind für Teilnehmerinnen und Teilnehmer verboten.

 

§11. Urheberrecht

(1) Das Copyright für von der INFIP erstellte Objekte (Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte) bleibt bei uns.

(2) Es ist nicht gestattet, die Publikationen oder Teile davon zu reproduzieren, vervielfältigen, übertragen, kopieren, in andere Sprachen zu übersetzen oder in irgendwelcher Form ohne schriftliches Einverständnis der INFIP zu verwenden.

(3) Die Kursunterlagen bei allen Dienstleistungen stehen im geistigen Eigentum des Trainers der jeweiligen Dienstleistung. Jegliche Vervielfältigung, auch auszugsweise, oder die Weitergabe an Dritte ist ebenso nicht gestattet.

(4) Bei online basierten Dienstleistungen erhält der Kunde ausschließlich für die Dauer der Vertragslaufzeit ein einfaches Nutzungsrecht in Bezug auf die im passwortgeschützten Mitgliederbereich von uns hinterlegten Inhalte. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Vervielfältigung der von uns hinterlegten Inhalte ist strengstens untersagt. Vervielfältigt der Kunde Inhalte aus dem geschützten Mitgliederbereich oder gibt diese an nicht berechtigte Dritte weiter, gilt eine angemessene und von uns festzusetzende und im Streitfall vom zuständigen Gericht zu überprüfende Vertragsstrafe als verwirkt.

 

§ 12 Datenschutz, Einwilligung in Datenverarbeitung und Kontaktaufnahme

(1) Der Schutz personenbezogener Daten hat für uns oberste Priorität. Wir informieren daher separat in unserer Datenschutzerklärung über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die diesbezüglichen Rechte der Betroffenen. Sie bestätigen, unsere Datenschutzerklärung vor Inanspruchnahme unserer Dienste zur Kenntnis genommen zu haben und damit einverstanden zu sein.

(2) Sie willigen widerruflich in die Kontaktaufnahme durch unser Unternehmen im Wege von Fernkommunikationsmitteln ein (z.B. E-Mail, SMS, Telefon, Messenger-Dienste, Facebook-Chat, Whats-App). Sollten Sie einer Kontaktaufnahme durch uns widersprechen, müssen Sie uns dafür eine E-Mail zukommen lassen an: office@markus-pichlmair.at. In Ihrer Widerspruchs-E-Mail sind sämtliche Kontaktmöglichkeiten von Ihnen zu benennen, über die wir Sie nicht mehr kontaktieren dürfen. Diesbezügliche Unvollständigkeit geht nicht zu unseren Lasten. Maßgeblich ist der tatsächliche Eingang Ihrer E-Mail bei uns.

(3) Sie willigen widerruflich in die Speicherung und Verarbeitung sämtlicher von Ihnen bei uns hinterlassenen personenbezogenen Daten (z.B. Bewerbungsformular: Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse, persönliche Interessen, Hobbies, Charakterfragen) ein. Sie willigen widerruflich in den Einsatz von Cookies innerhalb unserer Dienste, in die Auswertung, Speicherung und Zusammenführung Ihres Nutzerverhaltens sowie in die Verarbeitung und Übermittlung Ihrer bei uns hinterlassenen personenbezogenen Daten und Nutzerprofile zu Marketing- und Werbezwecken (z.B. Google Remarketing, Facebook Pixel / Custom Audiences) an Dritte ein ( z.B. Facebook Inc, Google LLP, Unternehmen aus Nicht-EU/EWR-Staaten) ein. Betreffend eines Widerrufs gilt Absatz 2 und § 5 unserer Datenschutzbestimmung.

(4) Sofern die Übermittlung von personenbezogenen Daten durch uns an Dritte (z.B. Facebook Inc, Google LLP) bereits vor Vertragsschluss beziehungsweise vor Inanspruchnahme unserer Dienste statt gefunden haben sollte, genehmigen Sie die Übermittlung und Verarbeitung Ihrer Daten rückwirkend. Die Genehmigung besteht nach Inanspruchnahme unserer Dienste und/oder der Beendigung der Geschäftsverbindung mit uns fort.

 

§13 Sonstiges
(1) Gerichtsstand ist Wien.

(2) Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(3) Bei Vertragsschlüssen mittels Videochat wird der Vertragstext nach Vertragsschluss für einen Zeitraum von 6 Jahren von uns aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert.

(4) Die Vertragssprache ist Deutsch.

(5) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Der Käufer ist nicht berechtigt, Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis ohne unsere Zustimmung an Dritte abzutreten.

 

Stand: Februar 2022